Portrait

Nirbhao

Nirbhao bedeutet ohne Furcht. Der Ausdruck ist Bestandteil des Moolmantras, auf dem die Philosophie des Kundalini-Yoga beruht. Für mich ist die Kernaussage des Moolmantra, dass es ohne uns unsere Wirklichkeit nicht gibt. Dadurch dass wir mit unserer Wirklichkeit wechselwirken, entsteht sie.

Unser Handeln ist verknüpft mit unserem Denken und Fühlen. Aus einer dualen Sichtweise heraus betrachtet geschieht unser Handeln aus einem von zwei komplementären Impulsen: Entweder Furcht oder Liebe. Gestalten wir die Welt ohne Furcht, gestalten wir eine Welt ohne Furcht und voller Liebe, denn Liebe ist die Abwesenheit von Furcht.

Wenn wir eine Haltung zwischen diesen beiden Impulsen einnehmen, ruhen wir in uns selbst und werden zum nicht-wertenden Beobachter unserer gerade entstehenden Wirklichkeit. Vielleicht können wir uns dann entscheiden, welchem Impuls wir folgen.

Angenommen, der Sinn des Lebens wäre einzig, zu leben. Dann wäre es vielleicht sinnvoll, davon so viel wie möglich mit zu bekommen. Wie es ist und was es bedeutet, Du zu sein, kann niemand wissen außer Dir. Du kannst es nirgendwo nachlesen oder erzählt bekommen, sondern nur direkt erfahren, indem Du darauf achtest.

Spiritualität kommt von Spiritus: der Geist. Sich seinem Geist zuwenden bedeutet für mich, sich seines Bewusstseins bewusst zu werden, was ich als einen nie endenden Prozess begreife. Jede Übung, die diesem Prozess dient, ist Meditation.

Vielleicht können meine Texte die eine oder andere Anregung geben, sich auf seine eigene Wirklichkeit einzulassen. Ich hoffe, das geschieht eher durch die Fragen, die ich aufwerfe als durch die Antworten, die ich gebe.

Artikel Schnipsel

Reale Entscheidungen

Im Artikel über die Frösche habe ich eine Theorie formuliert, die lautet: Eine Theorie, die nicht entdeckt ist, ist nicht Realität, existiert also nicht. Das heißt dann auch, dass die Realität, die sie beschreibt nicht vollständig existiert oder sie die Realität, deren Teil sie ist, nicht vollständig beschreibt. Wenn die oben formulierte Theorie wahr wäre, […]